Analytic Hierarchy Process AHP

Analytic Hierarchy Process (AHP)

Moderne Entscheidungsanalyse vom beratenden Ghostwriter

Der Analytic Hierarchy Process (deutsch Analytischer Hierarchie-Prozess, AHP) ist eine semi-mathematische Entscheidungsmethode für Aufgaben im Management, in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und in Naturwissenschaft und Technik. Als „höhere Nutzwertanalyse“ erfreut sich AHP zunehmender Beliebtheit. Der höhere mathematische Anspruch, die Abstufungen im paarweisen Vergleich und andere Anwendungsprobleme erschweren jedoch die Lösung praktischer Entscheidungsprobleme mit AHP. Abgesehen davon ist wie bei der Nutzwertanalyse auch mit AHP zu Beginn ein Zielsystem mit einem geeigneten Satz an entscheidungsrelevanten Kriterien und Alternativen aufzustellen. Der Business Ghostwriter mit wiederholter Erfahrung mit der Anwendung von AHP und anderen Entscheidungsmethoden kann Ihnen bei der schriftlichen Anwendung der Methode auf Ihr Entscheidungsproblem, bei der Extraktion von Wissen und Ableitung von Handlungsempfehlungen helfen. Zudem ist ein neutraler Blick auf ein Entscheidungsproblem oft hilfreich.

Standortentscheidungen in Unternehmen sind Standardanwendungen mit AHP

Das Verfahren

AHP dient zur Problemstrukturierung, zur Berechnung von Anteilen und Wahrscheinlichkeiten, und zur Entscheidungsfindung in komplexen Situationen. Das Verfahren gestattet die Modellierung von realen Gegebenheiten und die qualitative und quantitative Gewichtung von Kriterien und Alternativen. Die folgende Abbildung zeigt als Beispiel ein Entscheidungsproblem mit fünf Kriterien und zwei Alternativen:

 

Analytic Hierarchy Process (AHP) – Beispiel eines hierarchischen Entscheidungsproblems

 

Geht es zum Beispiel um die Auswahl einer technischen Anlage (Ziel) und stehen zwei verschiedene Modelle (Alternativen) zur Auswahl, so könnte es sich bei den Kriterien um den Preis, die Leistung, die Ausstattung, die Umweltverträglichkeit und die Nutzerfreundlichkeit der Modelle handeln.

Die relativ transparente Mathematik erlaubt den paarweisen Vergleich von Kriterien und Alternativen, wodurch die Komplexität schrittweise ausgehebelt und nach Zusammenstellung aller Vergleiche auf die Lösung des übergeordneten Gesamtproblems geschlossen wird. Es gibt zahlreiche Anwendungen mit AHP, darunter die Lösung von sehr anspruchsvollen Entscheidungsproblemen:

  • Auswahl einer Ölbohrinsel (Konzern-Plattform) für den Nordatlantik (1987)
  • Priorisierung von Kriterien zur Kundenzufriedenheit durch die Ford Motor Company (1999)
  • Standortbestimmung für den Wiederaufbau der von Erdbeben zerstörten Stadt Adapazari/Türkei (2001)
  • Routenselektion (Wegeverlauf) einer Erdöltrasse in Zentralamerika (2006)
  • Allokation der F&E-Ausgaben von fast 1 Mrd. US-Dollar in einem Konzern (Xerox)

und andere Anwendungen. Komplexe und vielschichtige Probleme zeichnen sich aber oft durch mehr Alternativen und Kriterien aus, als in der obigen Abbildung angedeutet. Komplexe Probleme erfordern mitunter mehrere Ebenen, die durch Zerlegung von Kriterien in Subkriterien zustande kommen. Unabhängig von der Komplexität der hierarchischen Modelle bietet die Strukturierung im Rahmen des AHP den Vorteil, dass verschiedene und facettenreiche Probleme nach einem einheitlichen Muster geordnet und werden können. Für die Identifizierung von entscheidungsrelevanten Alternativen und Kriterien kann in vielen Fällen auf vergleichbare Situationen in der Fachliteratur zurückgegriffen werden, die als Ausgangspunkt für das eigene spezifische Entscheidungsproblem dienen können. Schwieriger gestaltet sich die Kriterienfindung in gänzlich neuen Situationen. Erfahrene Analytiker und Entscheider bedienen sich dann häufig ihrer persönlichen Erfahrung und Intuition. Die Kriterien sollten das Problem möglichst genau widerspiegeln, allerdings nur insoweit, als dass das “Feingefühl” nicht verloren geht. Einfache Änderungen (Zugabe oder Wegnahme eines Kriteriums) sollten keine grundlegende Neuordnung erzwingen.

Nach der Strukturierung des Problems samt der Identifizierung der Alternativen und Kriterien erfolgt die Datenaufnahme und -verarbeitung. Das Ziel in AHP ist die Aufstellung von Vergleichsmatrizen (Beispiel siehe unten), wobei die Einträge paarweise miteinander verglichen werden. Durch die numerische und relative Gewichtung (Scoring) gelingt die Abstufung (Ranking, Priorisierung) der Kriterien und Alternativen. Der Vergleich basiert gewöhnlich auf einem AHP-spezifischen Punktesystem (Saaty-Skala: eine lineare Ordinalskala) und erfordert die ganze persönliche Urteilskraft und Intuition des Analysten.

 

Lösung Ihres persönlichen Entscheidungsproblems mit AHP

Sie haben Fragen? Gerne unterstütze ich Sie komplikationslos und flexibel bei Ihren Problemen und Analysen mit AHP für Beruf, Studium oder Ihre Organisation, zum Beispiel

  • professionelle Nutzwertanalysen
  • Standortbestimmung von Niederlassungen und Anlagen
  • Lieferantenmanagement: Ranking und Auswahl von Auftragnehmern
  • Auswahl von ERP-Systemen und von anderer kommerzieller Unternehmenssoftware
  • gekoppelte Markt- und Unternehmensanalyse einschließlich Strategieentwicklung (SWOT-AHP)
  • Auswahl von Materialien und Bauteilen (Polymere und Blends, Metalle und Legierungen) im Automobil- und Flugzeugbau
  • Projektrisikobewertung im Baugewerbe

und andere Problemlösungen.

Zur Automatisierung des Analytic Hierarchy Process wurde kommerzielle Software entwickelt, doch helfen diese Programme oft nur bei der Berechnung der Prioritäten. Andere Teilaufgaben in AHP wie die hierarchische Strukturierung des Problems, die Auswahl der Kriterien und die Interpretation der Ergebnisse erfordern nach wie vor den aktiven Einsatz des Bearbeiters. Durch eigens entwickelte Software (Sreenshots mit Beispiel Lieferantenauswahl bei der Vergabe eines Bauauftrags) sind optimale Entscheidungen auch bei mehreren Alternativen, Haupt- und Subkriterien realisierbar. Der Rahmen kann adaptiert und erweitert werden. Sprechen Sie mit mir!

Zum Kontaktformular

 

© business-ghostwriter.de (2020)

 

Schlagwörter: Analytic Hierarchy Process, Entscheidungsanalyse, Modelle, Problemlösung, Strukturierung

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.